Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Was können Kinder verschenken?

Schenken Eure Kinder ihren Onkeln, Tanten und Großeltern etwas zu Weihnachten? Hier kommen ein paar Geschenkideen. Einige können Kinder ganz alleine umsetzen, bei anderen brauchen sie Deine Hilfe.

1. Fotogeschenke

Na klar, der Klassiker. Großeltern freuen sich über ein visuelles Best-of von ihren Enkeln. Wenn Ihr mir schon länger folgt, wisst Ihr, dass ich mir jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit eine Woche Urlaub nehme, um ein Fotobuch für unsere Familie zu erstellen. Den Jahresrückblick sozusagen. Eine der coolen Sachen daran: Man wird sich selbst noch einmal klar darüber, was im vergangenen Jahr alles los war.

2019 hatte ich noch gedacht, boah, was wir alles gemacht haben: Haus bauen, umziehen, Buch schreiben, 1 Millionen Recherche-Ausflüge, Einschulung feiern, dann Taufe – puuuuuhhh!

Und 2020 dann: Was. für. ein. Jahr! So viel Corona, so wenig los, ein Fotobuch mit unzähligen Bildern von Kindern, die auf Bäumen klettern, am See picknicken und in der Wohnung Kopfstand üben.

Ist dieser Jahresrückblick einmal erstellt, lassen sich daraus prima “Nebenprodukte ” generieren. Kleine Fotoalben mit Großeltern-Highlights, Fototassen, eine hübsche Auswahl kleiner Wandbilder oder ein schöner Fotokalender. (zum Beispiel bei albelli ).

Die besten Bilder können Kinder schon selbst aussuchen. Oder für alle, die es noch kreativer mögen: Wie wäre es mit einer selbst ausgedachten Geschichte aus euren Familienfotos? Gebt die ersten Bilder vor und macht gemeinsam mit den Kindern weiter, ihr werdet staunen, was da für wilde Abenteuer herauskommen. 😜

2. Keramik bemalen

Haben meine Kinder mal für mich gemacht und ich hab mich irre gefreut: Tassen und Schalen selbst bemalen. Das geht in Hamburg zum Beispiel bei MadebyYou in Eimsbüttel in der Mansteinstraße. Jetzt zu Corona Zeiten könnt ihr Euch Rohlinge und Farben im Laden aussuchen, zu Hause bemalen und die angehenden Kunstwerke zum Brennen zurück bringen. Es gibt zum Beispiel auch Krüge, Spardosen oder Tierfiguren. (hab ich ja meinen Eltern immer geschenkt als ich klein war 😉 )

3. Video drehen

Okay, hier braucht es definitiv elterliche Unterstützung, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird von Jahr zu Jahr wertvoller: Eine Videoproduktionen mit Weihnachtseinlagen der Kinder. Die Kleinen tragen ein Gedicht vor, führen Zaubertricks vor, erzählen Witze oder toben auch nur wild über Tisch und Bänke. Wir haben solche Videos gemacht, als wir noch zwei statt drei Kinder hatten und schauen sie uns heute noch gerne und mit Tränen in den Augen😢 an.

4. Steine bemalen

Kinder lieben Edelsteine. Und sie lieben es, die kleinen Kostbarkeiten selbst herzustellen. Steine bemalen können auch schon kleine Kinder. Dafür gibt es spezielle Acrylfarben. Und die fertigen Steine sind wunderbare Glücksbringer oder Briefbeschwerer für Oma und Opa.

5. Quality Time

Achtung, Achtung. Es folgt ein Win-Win-Geschenk. Warum Onkel, Tante, Oma, Opa nicht einen schönen Ausflug mit den Kindern schenken? Zum Beispiel ins Theater, in den Schmetterlingsgarten in Aumühle, für eine Eselwanderung oder, oder…. Jede Menge Ideen gibt’s in meinem Buch, das ich zusammen mit der Sendung mit der Maus geschrieben habe. Verschenkt es doch gemeinsam mit einem Gutschein für den Lieblingsausflug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.