Allgemein, Gesund & Lecker
Kommentare 14

Yoga ganz einfach online üben

Mein Vorsatz für das neue Jahr 2018: Mehr Yoga! Mit der Online-Plattform YogaEasy geht das jetzt ganz einfach und denkbar abwechslungsreich – sogar für vielbeschäftigte Mütter. Hier stelle ich Euch YogaEasy vor. Und ihr könnt eine 3-monatige Mitgliedschaft gewinnen! 

Yogaeasy.de Online-Video-Yoga-Plattform

Meine Entdeckung des Jahres 2017 und mein guter Vorsatz für das Jahr 2018 hängen eng zusammen. Wie einige von Euch vielleicht wissen, ist Yoga mein Rettungsanker in turbulenten Zeiten, mentaler Ausgleich, körperliche Challenge und ein adäquater Geburtshelfer für meine drei Kinder. Mindestens einmal in der Woche gehe ich ins Yoga-Studio. Seit meinem Yoga-Retreat im Sommer findet meine Familie mich außerdem fast jeden Morgen auf der Matte im heimischen Wohnzimmer. Als vor einigen Wochen mal wieder alle Kinder krank und die Ausgeh-Zeit knapp war, habe ich mal wieder eine Online-Yoga-Plattform ausprobiert: YogaEasy.

Tatsächlich war es schon mein zweiter oder dritter Versuch mit dem Online-Yoga. Vor  einigen Jahren hatte ich bereits einen anderen Anbieter ausprobiert. Damals fand ich das Angebot klein und auf Dauer so ermüdend ähnlich, dass ich schnell wieder damit aufgehört habe. Nicht so dieses Mal. YogaEasy lockt mit 600 Videos, mehr als 50 renommierten Yoga-Lehrern und zehn Yoga-Stilen von Anusara über Hatha und Kundalini bis zu Power Yoga. Und ja, auch Schwangeren-Yoga ist dabei! Und nicht nur das. Auf der Online-Plattform findet ihr neben der ausführlichen Praxis auch Meditationen, Anleitungen zur kleinen Yoga-Pause, das sind 5-Minuten-Asanas für zwischendurch und ausführliche Programme zu Schwerpunktthemen. Ihr könnt über mehre Wochen einen Anfänger-Yogakurs zu den grundsätzlichen Haltungen absolvieren. Oder das Yoga am Morgen Programm abonnieren.

YogaEasy: Unüberbietbar praktisch für Eltern

Ich beim Heim-Yoga, fotografiert von meinem Sohn. (Ja, mit 7-Jahren lässt man seine Mama schon mal ganz großzügig machen …) 

Aber es ist nicht nur die Vielfalt und die Größe des Angebots, die mich dieses Mal überzeugt haben. Sondern auch die Tatsache, dass ich die Yoga-Videos wirklich inspirierend und professionell gemacht und angeleitet finde. YogaEasy ist eine gute Gelegenheit, neue Yoga-Stile kennenzulernen und einzelne Haltungen gezielt zu üben. Und vor allem ist es für Eltern unüberbietbar praktisch. Nur schnell die Matte ausrollen und los geht’s. Und das vielleicht, wenn die Kinder nebenan schon (oder noch) schlafen. Für mich wird eine Online-Plattform wie YogaEasy wohl kein Ersatz fürs Yogastudio, wohl aber eine wunderbare Ergänzung, vor allem um öfter als nur einmal in der Woche Yoga zu machen.

Euer Yoga-Einstieg in 2018: Be happy. Be you.“

Pünktlich zum neuen Jahr startet auf YogaEasy das neue 14-tägiges Rundum-Programm „Alles neu mit Yoga. Be happy. Be you.“ Wer mitmacht, bekommt ab 6. Januar täglich eine E-Mail mit einer Yogastunde, einer Meditation und einem Tipp zur Ernährungsumstellung. Dazu gibt es Lesetipps rund um die Themen Yoga, Meditation und Ernährung. Denn YogaEasy reichert das Angebot seiner Plattform mit guten redaktionellen Inhalten aus der Welt des Yoga an. Und weil ich davon überzeugt bin, dass Yoga helfen kann, auch im stressigen Alltag zwischen Kindern und Job ausgeglichen und glücklich zu bleiben, würde ich mich für Euch freuen, wenn ihr es ausprobiert. Eine erste Woche könnt ihr gratis und völlig unverbindlich testen.  Hier geht es direkt zum Ahoikinder-Gutscheincode für 1 Woche easy und unverbindlich Yoga üben.

Gewinnspiel: 3 x 3 Monate gratis und 1 Woche unverbindlich und kostenlos testen für alle!

Außerdem könnt ihr gewinnen! Schreibt unter diesen Blog-Post bis zum 5. Januar einen Kommentar zu Euren Erfahrungen mit  Yoga oder dazu, warum ihr YogaEasy gerne ausprobieren möchtet und gewinnt eine von drei 3-Monats-Gratis-Mitgliedschaften! Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Viel Glück!   

Achso, und wenn ihr es ausprobiert habt, schreibt mir doch mal, wie es Euch gefallen hat und welche Videos Eure Favoriten sind. Meine liebsten Lehrer sind bisher Viktoria Freitag und Dr. Patrick Broome, aber ich lasse mich von Euch gerne weiter inspirieren 🙂

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit www.yogaeasy.de . 

14 Kommentare

  1. Finde online yoga Super, weil es zeitlich so flexibel ist und auch die Anreise zu einem Studio wegfällt. Würde mich daher sehr über die drei Monats mitgliedschaft freuen! ?

  2. Krüger sagt

    Oh, das wäre die Lösung. Ich arbeite mal früh mal spät und das von Woche zu Woche unterschiedlich. So kann ich nicht regelmäßig zu einem Kurs gehen. Ich bin bereit was neues zu entdecken ?

  3. Melanie Baute sagt

    Erstmal ein frohes neues Jahr!
    Ich wirfemich uner ein Abo freuen, da mein Körper dringend Entspannung und Kräftigung braucht. Das sind auch meine Vorsätze für dieses Jahr. Mehr auf meinen Körper und mich achten, sonst klappe ich noch irgendwann zusammen.
    Ausserdem ist es sehr praktisch es von Zuhause aus machen zu können. Da mit 3 Kindern schon sehr viel Zeit verplant ist.
    Vielen herzlichen Dank für die Chance.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag!
    Melanie

  4. Mareike sagt

    Ich habe meine erste Yoga-Berührung im Uni-Sport gemacht. Nach längerer Pause habe ich dann beim ersten Kind Yoga zur Geburtsvorbereitung gemacht und das war richtig super. Mit zwei Kindern schaffe ich es gerade nicht, zum Yoga zu gehen, deshalb wäre die Zuhause- Variante wirklich mal einen Versuch wert 🙂

  5. Svenja Dobrinski sagt

    Ich nehme mir schon so lange vor mit Yoga zu starten finde aber hier in der Nähe kein gutes Angebot. Von da her wäre eine gute Online Plattform super toll.

  6. Juliane sagt

    Das wäre tatsächlich eine tolle Ergänzung zum normalen Yoga, was ich gerade nicht öfter als 1x pro Woche schaffe mit meinen beiden Jungs 🙂 Online Yoga habe ich noch nicht ausprobiert, nur eine DVD.. aber das wird nach dem dritten Mal auch schnell langweilig..

  7. Stefanie sagt

    Ich habe noch nicht die passenden Übungen für mich gefunden und ich das in den 600 videos endlich das finde was mit auch Spaß und das ich mot meinen 2-Kindern dann auch noch zeitlich flexibel sein kann ist das beste.

  8. Val sagt

    Oh ja wieso nicht online versuchen . Vier An Unser Job Mann Haus im Grünen und Yoga in der geliebten Schanze klappten 2017 gerade vier mal…… online ist also DIE zeitlich flexible Lösung Danke für den Hinweis

  9. Marie Sachs sagt

    Happy Yoga 2018 wo und wann ich mag…das wär‘s! Im letzten Herbst-Strand-Urlaub hab ich den Versuch, Yoga auf der Terrasse unter Online-Anleitung zu machen schnell wieder eingestampft…Ich bin mit dem uninspirativen Ablauf einfach nicht in den Flow gekommen, ok ich bin verwöhnt durch wirklich schönes Yoga live…möchte es aber gerne nochmal ausprobieren. Deine Schwärmerei, liebe Ute, hat mich neugierig gemacht und Du fehlst auf der Matte links neben mir ab jetzt ja ohnehin…#easyyogayeah❤️

  10. Christine Höllwarth sagt

    Hach welche Mutter kennt das nicht? Da mein Mann im Augenblick drei Tage die Woche als Berater unterwegs ist und dann auch abends nicht zu Hause ist, fällt mein Yoga-Kurs bei meiner geliebten Tainerein im Augenblick auch flach. Ähnlich wie dich, liebe Ute, hat mich bisher auch kein Online-Studio oder Bloggerin (die gibt es ja auch auf YouTube) so wirklich überzeugt und Trainieren mit einer dvd wird ja auch schnell öde. Aber guter Vorsatz für 2018 ich versuche es mal mit Yogaeasy – bin gespannt. Liebe gRüße aus Hessen!

  11. Ute
    Ute sagt

    Tatahh, wir haben drei Gewinnerinnen:
    Christine H., Marie S. und Svenja K. dürfen drei Monate YogaEasy testen. Ihr bekommt Post direkt von YogaEasy. Happy Yoga für Euch! Und für alle anderen: Probiert doch mal die Gratis Woche mit dem Ahoikinder-Testlink.

  12. Christine sagt

    Ohhhh Wow! Toll ich freue mich besonders, weil ich mich bereits letzte Woche für die Testwoche registriert habe und Ute hat nicht zuviel versprochen. Aufgrund der Flut an Videos bin ich Utes empfehlung gefolt und hab mal Dr. Patrick Broome ausprobiert. Ich finde ihn auch sehr toll. Besonders Gefällt mir ja auch dass man sich einzelen Assanas mal gang genau erklären lassen kann und sie dann gezielt üben kan. Super!
    Danke nochmal!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.