Allgemein, Reisen, Reisen in Deutschland, Reiseziele mit Kindern
Kommentare 10

Urlaub auf dem Bauernhof

Stadtflucht: Wir waren ein verlängertes Wochenende auf einem Bauernhof im Wendland. Prädikat: Sehr empfehlenswert: Hier gibt es einen Bericht in Bildern:

Bauernhof Wendland

Urlaub im ehemaligen Bauernhaus

Wenn mich jemand vor zwei Wochen gefragt hätte, was mir zum Thema Wendland einfällt, hätte ich wahrscheinlich ungefähr folgende Wortkette geliefert: Castor-Transporte, Anti-Atom-Bewegung, gelbes X.

Heute kann ich Euch sagen: Das Wendland ist ein wunderschönes Fleckchen Erde mit beeindruckender Naturvielfalt – und das nur rund 150 Kilometer von Hamburg entfernt: Heidelandschaften, tiefe Wälder, Elbtalauen und für das UNESO-Welterbe nominierte Rundlingsdörfer – das alles ist das Wendland. Dazu gibt es schöne Fachwerkhäuser – und ja, einen beeindruckende Präsenz von Protestsymbolen gegen Kernkraft und Atommüllentsorgung.

Irgendwo im naturschönen Wendland, genauer gesagt im Dorf Marleben, liegt der Bauernhof von Familie Gauster. Dort haben wir in einer zauberhaften Ferienwohnungen im Fachwerkstil ein verlängertes Wochenende verbracht. Was der Hof seinen Gästen bietet? Sonnenterrassen, von denen man fast auf die Pferdekoppel fällt, Ponies, die man sich –Pferdekundigkeit vorausgesetzt – jederzeit zum Reiten abholen kann, 48 Kühe, Kaninchen, Hühner und zur großen Freude des Hamburger Knirps auch einen Kiki-Hahn.Außerdem eine gastfreundlichen Herrn Gauster, der uns jede Menge über die Landwirtschaft beigebracht hat.

Hier kommen die Bilder:

 

Bauernhof wendland

Poniereiten, Hamburger Jung sehr stolz!

 

 

Bauernhof Wendland

Ist er nicht mutig? Hamburg Knirps streichelt Kuh

Bauernhof Wendland

Da isser ja – der Kiki-Hahn himself!

Bauernhof Wendland

Blumenschmuck

Bauernhof Wendland Ferienwohnung Innenaufnahme

Supergemütliche Ferienwohnung

Bauernhof Wendland

Hamburger Jung macht das schon …

Gauster Wendland Bauernhof

Bauernhof wendland

Schaukeln im Garten

Gauster Wendland Bauernhof

Und das größte Glück für die Frau Mama: einen Esel haben wir in der Nachbarschaft auch gefunden.Iahh.

Achtung, Achtung jetzt kommt der Satz, der für jeden journalistischen Text auch die Verbotes-Liste gehört. Aber weil es doch stimmt, schreibe ich ihn trotzdem: Wir kommen bestimmt wieder! Wer Lust bekommen hat, es uns gleichzutun, kann hier mehr erfahren und ein paar Quadratmeter Landglück reservieren.

10 Kommentare

  1. Pingback: Auszeit in der Lüneburger Heide |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.