Kinderkultur, Kindertheater
Kommentare 2

Quak, Quak – Der Froschkönig

Im wunderbaren Theater für Kinder in Altona läuft die Märchen-Musical Inszenierung vom Grimms Märchen „Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich“. Ein zauberhaftes Vergnügen – live begleitet von Klavier, Harfe, Saxofon und Geige.

Vom Vorteil einer bekannten Geschichte

Es ist ein großer Vorteil, eine Theaterinszenierung zu sehen, bei der die Geschichte allseits bekannt ist. Eltern wissen, welche Bösewichte auftauchen und worauf das Kind vorbereitet werden muss, damit es nicht schreiend aus dem dunklen Saal läuft. Kinder kennen die Geschichte und können auch kryptische Bilder und genuschelten Gesang zu einer logischen Handlung zusammen fügen. Und: Für unsere Theatergeschichte mit Kindern erstmalig. Mein großer Hamburg Jung erkennt eine wesentliche Eigenschaft des Theaters und macht sich zum ersten Mal Gedanken über die Inszenierung: Wie wohl die Verwandlung des Frosches in einen Prinzen gezeigt wird? Sein Tipp: Das Licht geht aus und dann ist auf einmal der Königssohn da. Wir werden sehen!

am_fuss_gepackt

Ihgitt wie schleimig

Der Froschkönig also. Eine wunderbare Geschichte, gerade für Kinder, die sich wie mein großer Hamburger Jung (4,5) vor Räubern, Hexen und anderen Banditen fürchten. Keine Monster, kein Räuber – nur eine Hexe, die irgendwann einmal einen bedauernswerten Königssohn in einen glitschig-grünen Frosch verzaubert hat, aber die Bühne nie betreten wird. Ein Frosch, der nur ein bisschen ekelig ist, aber zu klein, um wirklich gefährlich zu sein. Ein Lieblingsspielzeug in Form einer goldenen Kugel, das verloren geht und für dessen Rückkehr man alles, aber auch alles versprechen würde. Das können Kinder nachempfinden.

Theater für Kinder in Hamburg

Theater für Kinder Hamburg

Wo säße man lieber? Zuschauerstühle im Theater für Kinder

Das Theater für Kinder an der Max Brauer Allee ist ein Traditionshaus, schon seit 1968 flitzen hier bekannte Kinderbuchfiguren von Räuber Hotzenplotz bis Michel aus Lönneberga über die Bühne. Es gibt ein schönes lichtdurchflutetes Foyer mit Kaffeebar für die Großen und für meinen Geschmack etwas zu gut präsentierten Süßkram, aber auch das obligatorische Obst für die Kleinen. Der Saal ist bestückt mit wunderhübschen Stühlen allesamt in Gold lackiert und mit rotem Samt gepolstert, und niemals stehen zwei ganz gleiche Stühle nebeneinander, was dem Raum einen besonderen Charme verleiht.

Bühnenbild nach Kinderbuch von Binette Schröder

IMG_0217

Der Froschkönig illustriert von Binette Schröder

Das Märchen vom Froschkönig ist inszeniert nach dem Kinderbuch von Binette Schröder. Ihre Illustrationen gestalten das Bühnenbild als Großbildprojektionen mit, die Darsteller tragen Kostüme nach ihrem Vorbild. (die Titelillustration von Binette Schröder zum Froschkönig ist übrigens auch einer tschechischen Briefmarke zu sehen). Das Stück wird mit vier Darstellern bestritten. Der Frosch ist eine Handpuppe, sichtbar gespielt von einer Darstellerin im blauen Froschanzug. Da es sich um ein Märchen Musical Theater handelt, gibt es viel für die Ohren. Harfe, Klavier, Saxofon, Geige und Querflöte sorgen für eine besonders märchenhafte Atmosphäre. Der Gesang ist gut verständlich und eingängig. Lediglich dem König hätte man eine etwas kräftigere Stimme gewünscht. Zumal er es doch ist, der als väterliche Autorität verordnet, dass Versprechen eingehalten werden – und die Königstochter nicht denjenigen abweisen darf, der ihr in der Not geholfen hat – auch wenn es ein garstiger Frosch ist.

Darsteller zum Anfassen

Als der Frosch wieder ein Königssohn ist und das Märchen unter großem Applaus endet, dürfen die Kinder die Darsteller im Foyer kennenlernen, die Violine streichen, Melodica oder Saxfon ausprobieren und vor allem – den Frosch vorsichtig streicheln. Das traut sich sogar mein Hamburger Jung!

Achso, die Verwandlung: Tatsächlich wird es auch ein bisschen dunkel. Aber es kommt noch viel besser. Schauen Sie es sich doch selbst an – im Hamburer Theater für Kinder

 

kutsche, Froschkönig

Ende gut – alles gut

 

Theater für Kinder

Hamburger Jung spielt Saxofon

 

 

Theater für Kinder Froschkönig Foyer

Darsteller und Musikinstrumente zum Anfassen

 

Der Froschkönig oder der Eiserne Heinrich

nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Binette Schroeder und den Brüdern Grimm.
Bühnenfassung Barbara Hass, Mitarbeit Barbara Henneberg
Musik und musikalische Leitung Barbara Henneberg
Regie: Andreas Franz
Ausstattung Barbara Hass, Katja Grebe
Premiere 11.5.2014, seitdem fest im Repertoire

Ein Märchen-Musical für Kinder ab 3 Jahren.

2 Kommentare

  1. Pingback: Highlights der Woche - Ahoikinder

  2. Pingback: Hamburg mit Kindern // Lupinchen und Robert im Theater für Kinder - Familie Mottes Freizeit- und Familienreiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.