Ausflüge, Drinnen, Kindertheater
Schreibe einen Kommentar

Muffelfurzteufel, die Olchis sind da!

Olchis Kammerpuppenspiele Bielefeld Olche Familie Drache Feuerstuhl Elbarkaden Lounge

Die Kammerpuppenspiele Bielefeld sind mit einem Gastspiel in Hamburg: Die Olchis und der schwarze Pirat. Stefan Kühnel beeindruckt mit einer starken One-Man-Performance. Und die Kinder amüsieren sich königlich oder es um mit den Olchis zu sagen: einfach stinkig-muffelfurzteufel gut!

Olchis Kammerpuppenspiele Bielefeld Olche Familie Drache Feuerstuhl Elbarkaden Lounge

Auf keiner Hamburger Bühne wird dieser Tage wohl mehr gepupst und gerülpst als hier: In der Elbarkaden-Lounge in der Hafencity sind die Olchis los. Grüne sympathische Gesellen mit Höhrhörnern und Knubbelnasen, die Müll essen und alles lieben, was wir Menschen eklig finden – dazu gehören auch Körpergeräusche aller Art.

Gespielt werden Oma, Opa, Mama und Papa Olchi sowie die drei Kinder von Stefan Kühnel, der nebenbei auch noch die Rollen aller Gastauftritte sowie die Flugeinlagen des  Drachen Feuerstuhl übernimmt. Er reimt, singt und redet in mindestens drei Stimmlagen und vier Regionaldialekten – und kommt dabei keinen Moment aus der Puste. Was in Wahrheit harte Arbeit sein muss, kommt für das Publikum spielend leicht und ganz natürlich rüber. Für die Kinder öffnet sich in der rund 90-minütigen Vorstellung die ganz Welt aus Schmuddelfing.

Erzählt werden die Geschichten „Die Olchis und der Schwarze Pirat“ und „Wenn der Babysitter kommt“ nach der Buchvorlage von Erhard Dietl. Dabei verstehen es die Bielefelder Kammerpuppenspiele das Stück mit viel Humor, Sprachwitz und Esprit aufzubereiten, so dass nicht nur die Kinder ihren Spaß  haben. Es wird gelacht, geklatscht, gerufen. Und am Ende kann sogar unsere Hamburger Deern (1,5) das Geräusch, das in diesem Stück so häufig vorkommt, wie wohl niergendwo sonst auf einer Hamburger Bühne.

Sie presst die Lippen aufeinander. Und lässt langsam die Luft entweichen:

Phhpphhh

Die Olchis von den Kammerpuppensielen Bielefeld könnt ihr noch bis zum Sonntag, 25.3. in der Elbarkaden Lounge in der Hafencity (Honkgongstraße 4, U Überseequartier) erleben. Das Stück dauert rund 90 Minuten. Mit Pause. Tickets gibt es hier.  

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.