Allgemein, Reisen in Europa
Kommentare 8

Winterurlaub mit Kindern – das geht auch auf dem Bauernhof!

roter hahn bacherhof Lüsen Luesen Südtirol Winter

Wir waren mit unseren Kindern in Südtirol und haben Urlaub auf dem Bauernhof gemacht. Warum Winterberge, Kühe und Schnee, Schnee, Schnee ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Familienurlaub sind, lest ihr hier.

Wie die meisten von Euch wissen, leben wir in Hamburg und lieben das quirlige Leben in der Hansestadt. Umso länger wir eine Familie sind, umso mehr haben wir aber auch große Sehnsucht nach der Freiheit der Natur. Und ein offenkundiger Nachteil des hohen Nordens: Im Winter gibt es hier  – von diesem Jahr mal abgesehen – fast nie Schnee. Zeit, dass auch unsere Kinder (7, 5 und 1) eine richtige Winterlandschaft kennenlernen, fanden wir. Und fuhren in den Hamburger Skiferien für eine Woche nach Südtirol. Statt Hotel wählten wir als Unterkunft einen Bauernhof. 

7 Gründe, warum auch Ihr unbedingt mal im Winter Urlaub auf einem Bauernhof in den Bergen machen solltet!  

1. Ski fahren mit Kindern 

Skifahren mit Kindern Bacherhof in Lüsen Roter Hahn Südtirol Südtiroler Bauernbund

Fast 20 Jahr bin ich nicht mehr Ski gefahren. Nach unserer Reise frage ich mich, wie ich das überhaupt so lange aushalten konnte. Denn: Blauer Himmel, Schnee, rasante Abfahrten: Ski fahren ist einfach großartig! Und vor allem: Auch Kinder finden Ski fahren großartig! Wir haben für unsere Jungs einen 5-tägigen Skikurs gebucht. Montag bis Freitag, vormittags von 10 bis 12 Uhr. Wenn wir sie Mittags wieder abgeholt haben, leuchteten ihre Augen, glühten die Wangen und aus ihnen heraus sprudelten die Erfolgserlebnisse von „Pizza“ (im Schneepflug fahren), „Papa Eisbär“ (Haltung, bei der die Skier im weiten Abstand parallel laufen) und „Mama Eisbär“ (Skier laufen im schmalen Abstand parallel), vom Lift fahren und natürlich von den tollen Skilehrern, die eine Mischung aus Superman, den stärksten Ninjago-Samurais und Batman zu sein scheinen.  Am Ende gab es ein Ski-Rennen und natürlich Medaillen für alle. Und jetzt dürft ihr mal raten, was die Kinder auch noch nachts  in ihren Betten um den Hals tragen?!

2. Endlich Winter – endlich Schlitten fahren

Schlittenfahren mit Kindern Bacherhof in Lüsen Roter Hahn Südtirol Südtiroler Bauernbund

An Tagen, an denen es hier bei uns in Hamburg in diesem Winter geschneit hat, gingen meine Gedanken in der Regel so: „Juchhu, Kinder, es hat geschneit! Heute hole ich euch mit dem Schlitten von der Kita ab.“ Aber schon auf dem Weg zur Arbeit sah ich Räumungsdienste und gewissenhafte Bürger dieser Stadt meinen Traum zunichte machen: Überall wurde geräumt, gestreut und mein Traum vom Schlittenfahren zerschmolz wie der Schnee zwischen dem Streugut auf den Bürgersteigen. Nicht so in den Bergen! Überall Hänge, überall Schnee, fast überall lässt es sich nach Herzenslust rodeln. In der Nähe von Lüsen / Brixen, wo wir unseren Urlaub verbracht haben, führt sogar eine 12-Kilometer-Rodelstrecke im Skigebiet Plose den Berg hinab. Vom Adrenalin-Rausch auf der rasanten Strecke konnten unsere Kinder gar nicht genug bekommen. 

3. Schneemänner bauen

Schneemann Bacherhof in Lüsen Roter Hahn Südtirol Südtiroler Bauernbund

Meinen letzten großen Schneemann, der so groß war wie ich selbst, habe ich als 6-jähriges Mädchen mit meinem Papa gebaut. Meinen Kindern war dieses Glück bisher nicht vergönnt. Auch hier lässt sich in den Winterbergen schnell Abhilfe schaffen. Einfach vor die Tür gehen, einen Schneeball zu einer riesigen Kugel rollen. Nochmal. Nochmal. Möhre ins Gesicht. Mütze auf den Kopf. Die Kinder lieben es. Und die Erwachsenen auch. 

4. Die Gastfreundschaft einer Bauernfamilie genießen

Bacherhof in Lüsen Roter Hahn Südtirol Südtiroler Bauernbund

Unsere Gastgeber Christine und Peter mit der Hamburger Deern

Sollten wir unseren Winterurlaub mit allen Annehmlichkeiten im Hotel verbringen oder lieber mit viel Freiraum in einem Ferienhäuschen? Mit dieser Frage haben wir uns bei der Vorbereitung unserer Reise einige Zeit aufgehalten. Und uns schließlich für eine dritte Variante entschieden: Urlaub auf dem Bauernhof auf einem Hof des Südtiroler Bauernbundes Roter Hahn. Das sind Höfe, die nach den Qualitätskriterien des Bauernbundes, neben den Ferienwohnungen eine funktionierende Landwirtschaft vorweisen müssen, sich selbst in familiärer Atmosphäre um ihre Gäste kümmern und hofeigene Produkte anbieten. Eine super Wahl, wie wir lernten. Denn: Gerade im Winter hat eine Bauernfamilie viel mehr Zeit für ihre Gäste.

Und so gingen unsere grandiosen Gastgeber Peter und Christine vom Bacherhof Lüsen mit uns Rodeln, Wandern, Ski fahren und zeigten uns eine der besten Hütten auf der Winter-Alm. Bauer Peter holte die Jungs mit dem Trecker von der Piste ab. Und Bäuerin Christine lud die Hamburger Deern jeden Abend auf ein Stündchen in ihre Wohnung ein. Die Seniorbauern Anna und Otto, die ebenfalls im Bauernhaus wohnen, steckten fast täglich den Kopf aus der Tür, um die Jungs mit Keksen und Süßigkeiten für ihren Mühen auf der Piste zu belohnen. Und in Sachen Komfort mussten wir keine Abstriche machen: Christine zauberte uns jeden Morgen ein Südtiroler Bauernfrühstück par excellence mit hofeigenen Produkten und selbstgebackenen Kuchen. Und die Ferienwohnung im Bauernhaus war so komfortabel und liebevoll eingerichtet, dass wir uns für keine Sekunde in ein enges Hotelzimmer gewünscht hätten. 

5. Knödel, Kaiserschmarrn und Co

Nirgendwo schmecken Knödel, Kaiserschmarrn und Co so gut wie auf einer Hütte in den Bergen! Speziell aus Südtirol empfehle ich Euch Spinatknödel, Rote-Beete-Knödel oder Schwarzplentene Knödel aus Buchweizenmehl gefüllt mit Gorgonzola oder Speck. Wer Tris di Knödel bestellt, kann alle drei Varianten probieren. Und natürlich empfehle ich Euch den Kaiserschmarrn, den ich wahrscheinlich mit den gleichen Zutaten zu Hause backen könnte (und es auch regelmäßig versuche), der dort aber trotzdem nur halb so gut schmeckt wie auf der Hütt’n – zwischen Holzvertäfelung, warmen Jacken und dem herrlichen blauen Himmel draußen.

6. Den Nachmittag im Kuhstall ausklingen lassen

Kühe Schneemann Bacherhof in Lüsen Roter Hahn Südtirol Südtiroler Bauernbund

Kinder lieben Tiere. Und was gäbe es nach einem Tag im Schnee besseres zu tun, als zuzusehen, wie die Kühe gemolken werden, den Hofhund zu streicheln, das Pony spazieren zu führen oder Hühner in den Stall zu bringen? Umso erholsamer für die Eltern, wenn die Bauernfamilie diese Aufgaben gerne gemeinsam mit den Kindern übernimmt.  

7. Diese krassen Berge!

Plose Berge Bacherhof in Lüsen Roter Hahn Südtirol Südtiroler Bauernbund

„Mama, wie krass! Die Berge. So hoch. So steil. So krass!“ Schon auf unserer Bahnfahrt über den Brenner nach Südtirol war das Erstaunen unserer Jungs über die riesigen Felsbrocken grenzenlos. Kein Wunder. Noch nie zuvor hatten sie die Berge gesehen. (Vom Kinofilm „Heidi“ mal abgesehen.) Und: Sie haben ja recht. Berge sind einfach großartig. Nirgendwo kann der Mensch sich kleiner und demütiger fühlen angesichts der Größe der Natur. Und, so weiß es der Yogi: Wo sich der Mensch in aufrichtiger Demut verneigt, da lacht das Herz!   

 

Einen ausführlichen Bericht über unseren Urlaub auf dem Bacherhof in Lüsen, einen Bauernhof des Südtiroler Bauernbunds Roter Hahn, lest ihr am Sonntag hier im Blog. 

 

Und jetzt interessiert mich Eure Erfahrungen: Ward ihr schon mal mit Euren Kindern in den Bergen? Habt ihr schon mal Bauernhofurlaub im Winter ausprobiert? Oder habt ihr jetzt Lust, jetzt sofort loszufahren – nach Südtirol, auf einen Bauernhof, inmitten dieser krassen Berge?

8 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Oh liebe Ute,

    ich hab schon Eure tollen Bilder auf Instagram gesehen! Sieht nach einer tollen Idee – auch für unsere nächste Winterplanung aus. Ich warte schon ganz gespannt auf Deinen ausführlichen Bericht!

    Lieben Gruß
    Sabine

  2. Kathrin sagt

    Voll toll! Und eine gute Idee! Ich selbst bin vor Jahren schon mal über die Höfe des Roten Hahn gestolpert und wollte dort immer mal einen Sommerurlaub verbringen. Aber es im Winter mit einer Ski-/Schlitten/Winterreise zu verbinden, finde ich auch eine tolle Idee. Euer Hof hört sich sehr nett an. Hab ich mir gleich mal angeschaut 🙂

  3. Nicole sagt

    Ich würde auch so gerne mal wieder Ski fahren! Aber Südtirol und die Berge sind soweit weg. Wie seid ihr gingekommen? Auto? Bahn?

    • Ute Vaut
      Ute Vaut sagt

      Hallo Nicole,
      Wir sind mit der Bahn gefahren. Eine Möglichkeit wäre wohl auch nach Innsbruck zu fliegen und von dort ein Mietauto zu nehmen – oder eben den Rest mit der Bahn zu fahren. Um mit dem Auto anzureiesen, müsste man mit (unseren 😉 ) Kindern wohl zwischenübernachten!

  4. Anke sagt

    Eigentlich hatte ich die Nase gerade voll vom Winter, aber Du hast mir nochmal Lust gemacht. So ein Winterurlaub ist tatsächlich etwas Feines. Zum Skifahren. Und für Kinder sowieso. Meinst du, das geht dort wo ihr ward, auch noch zu Ostern? Skiferien haben wir hier in Schleswig Holstein leider keine … 🙁

    • Ute Vaut
      Ute Vaut sagt

      Huhu, der Hof liegt auf 1200 Meter Höhe, das ist für Ostern im Schnee wahrscheinlich nicht hoch genug. Andererseits: Auf dem Übungshang habe ich eine Schneekanone gesehen und das benachbarte Skigebiet Plose hat bis Ostern Saison. Ostern ist vermutlich eine gebuchte Zeit, zumindest zu gut gebucht für Spontanentschlossene. Aber wie wäre es denn mit den nächsten Weihnachtsferien – vielleicht im Januar – im Schnee?

  5. Hallo Ute,
    Danke für deinen schönen Bericht. Bezüglich der Erreichbarkeit haben wir uns erkundigt und erfahren daß wöchentlich Direktflüge von Hamburg nach Innsbruck angeboten werden.
    Liebe Grüße aus Lüsen
    Familie Malfertheiner vom Bacherhof

    • Ute Vaut
      Ute Vaut sagt

      Herzlichen Dank! Das klingt nach einer praktischen Alternative zur Bahn- und Autofahrt!
      Viele liebe Grüße zu Euch, klein Fritzi spricht jeden Tag von Peter!
      Ute

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.