Allgemein, Schwimm- und Freibäder in Hamburg
Kommentare 7

Schwimmbad 4: Stadtparksee

Das schönste an der Sommerhitze sind ihre kleinen Schwestern: Eis essen und baden gehen. Für letzteres stelle ich Euch heute das Naturbad Stadtparksee vor. Ein nahezu ländliches Badevergnügen mitten in der Stadt. Ein paar Pflanzen und Fischchen machen Euch doch hoffentlich nichts aus? Na dann: Willkommen zum 4. Teil der Schwimmbadserie!

Naturbad Stadtparksee Stadtpark Schwimmbad

Erfrischend: Stadtparksee

Puhh, kalt ist das hier! Kalt in Hamburg? An diesen heißen Tagen? Ja doch. Hätte die Schwimmerin vor mir nicht so glücklich-seelig gejauchzt, als sich in das kalte Seewasser stürzte – Ich hätte nach der Temperaturprobe mit dem großen Zeh wohl unverzüglich den Heimweg angetreten. Aber ja, herrlich ist es hier! Herrlich erfrischend. Und herrlich, sich überwunden zu haben!

Das Bäderland hat einen Teil des Stadtparksees abgetrennt und bewirtschaftet ihn als Freibad. Entsprechend natürlich ist das Ambiente. Liegewiesen, spatanische Umkleiden und Toiletten. Alles völlig ausreichend, aber so etwas wie beispielsweise einen Fön sucht man hier vergeblich. Schnell stellt sich so das Gefühl ein, an einem See in Schleswig Holstein zu liegen, auch wenn es im Stadtparksee natürlich bedeutend mehr Besucher und Schwimmer gibt.

Das größte Freibad Hamburgs

Dennoch: Als ich am frühen Abend durch den See schwimme fühle ich mich fast allein auf der Welt. Zwar sind noch andere Schwimmer da, viele auch in Neoprenanzügen, die sich auf einen Triathlon vorzubereiten scheinen. Aber niemand kommt mir auch nur annähernd in die Quere. Das mag auch an der Größe des Beckens liegen. Immerhin ist das Bad das größte Freibad Hamburgs. 130 Meter schwimme ich von einer Seite auf die andere,  mehr als 100 Meter ist das Becken breit. Irgendwo treibt eine Schwimminsel mit Rutsche.

Das Wasser im Naturbad Stadtparksee kommt überraschenderweise aus der Alster, es ist naturbelassen, aber  gefiltert.  Wer seine Bahnen durch den See zieht, durchwimmt zarte Pflanzen, die nicht mehr machen, als ab und zu am Bein zu kitzeln und sieht kleine Fische hier und da unter sich schwimmen.

Stadtparksee für Kinder

Und für die Kinder? Auch für Kinder ist gesorgt. Ein großer Bereich des Beckens ist als Nichtschwimmerbereich abgetrennt, das Wasser ist flach ideal zum Planschen geeignet. Es gibt einen kleinen Sandstrand zum Burgen bauen und eine Wiese mit Spielgeräten.

Naturbad Stadtparksee Stadtpark Schwimmbad

Wer sich abgekühlt hat, geht rutschen

 

 

Stadtparksee Strand

Strand am Stadtparksee

 

Naturbad Stadtparksee
Südring 5b
22303 Hamburg

Eintritt:
Erwachsene: 3 Euro
Kinder: 1,50 Euro

 

50-Euro-Multicard für Bäderland zu gewinnen

Damit der Schwimmbadbesuch noch mehr Spaß macht, verlose ich am Ende unserer Schwimmbadreihe eine Multicard fürs Bäderland im Wert von 50 Euro.

Einfach diesen Beitrag kommentieren. Wer bei Facebook Fan von ahoikinder wird (klick hier) oder mir auf Twitter folgt (klick hier), bekommt ein extra LosDer Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

Lest ab jetzt immer freitags bei www.ahoikinder.de meinen Schwimmbadtest Nächstes Mal mache ich einen Ausflug ins Bille Bad in Bergedorf. Das Schwimmbad direkt am Fluss.

Schwimmbadserie, was bisher geschah:
Kaifu-Bad, Eimsbüttel
Midsommerland, Harburg
Festland, Altona

7 Kommentare

  1. Kathrin sagt

    Ich würde gerne gewinnen! Ich lese Deinen Blog sehr gerne. Und war noch nie im Stadtparksee, komisch eigentlich … 🙂

  2. Rolf sagt

    Vielen Dank für die tollen Einblicke und Tipps. Es lohnt sich immer wieder, bei dir vorbeizuschauen. Ich würde auch sehr gerne gewinnen. Meine Kinder lieben es, schwimmen zu gehen!

  3. Nina sagt

    Der Stadtparksee ist tatsächlich super, um sich auf einen Triathlon o.ä. vorzubereiten. Man kann ungestört schwimmen und übt gleich das Feeling Naturbad. Seit meinem letzten Schwimmwetkkampf sind 6 Jahre vergangen, mittlerweile habe ich 2 Kinder. Mit denen war ich noch nie im Stadtparksee. Aber du hast recht: Sehr gute Idee. Am WoEn gehen wir planschen! Und wenn ich die Multicard gewinne, können wir auch mal wieder öfter schwimmen gehen 🙂 LG, Nina

  4. Christian sagt

    Hi Ute,
    ich hüpfe in den Lostopf und das gleich zwei Mal – bin nämlich prompt auch Facebook-Fan von Euch geworden 😉
    Viele Grüße, Christian

  5. Raffael sagt

    Also dass es gefiltert ist, war mir auch nicht klar.
    Heißt das, man sollte daneben im Rest vom Stadtpark nicht schwimmen?

    Greetings, R

    Wenn ich gewinne, gehe ich aber versprochen nur mehr im gefilterten Wasser schwimmen 😉

  6. Pingback: Schwimmbad 5: Billebad |

  7. Pingback: Schwimmbad 6: Parkbad |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.