Allgemein
Kommentare 2

Bambi mit Happy End im St. Pauli Theater

Bambi – dieser Klassiker traumatisiert seit der Disney-Verfilmung aus dem Jahr 1942 Kinder-Seelen. Familienmusical-Koryphäe Christian Berg dachten sich, dass damit jetzt Schluss sein muss.

Bild: St. Pauli Theater,

Die Inszenierung von Bambi will kein Musical sein, sondern ein Waldical.  Denn hier wird der Wald gefeiert. Mit den Bäumen, den Eulen, den Hasen, den Füchsen und natürlich den Rehen. Klitzenklein und riesenäugig streift das Kitz  Bambi mit seiner Mutter durch den Wald. Auch seine Freundin Faline ist natürlich mit von der Partie.

Wie beim Musical wartet das Stück auf mit dem gewohnten Wechsel von schwungvoller und sehnsuchtsvoller Musik. Bühnenbild und Beleuchtung sind auf den Punkt. Die Darsteller , die Bambi und seine Freunde durch lebensgroße Woll/Filz-Puppen erlebbar machen, versprühen die reine Spielfreude. So weit, so vergnüglich.

Endlich: Kein Grund für Tränen bei Bambi im St. Pauli Theater

Inszeniert wurde das Stück von einem der Familienmusicalautoren schlechthin: Christian Berg. Seine Stücke von Jim Knopf, Peter Pan oder Oliver Twist – allesamt mit Musik von Konstantin Wecker  touren schon seit Jahren durch die Republik. Als Vorlage für seine aktuelle Inszenierung von Bambi (übrigens dieses Mal mit Musik von Paul Glaser) dient unverkennbar  der Kinderbuchklassiker von Felix Salten aus den 1920er Jahren. Bei der Story hat sich Christian Berg jedoch ein paar Freiheiten genommen. Gottseidank. Zwar fällt tatsächlich ein Schuss. Und bei der Premiere fängt ein Kind im Publikum auch genau im Moment des Schusses an, zu schluchzen und kann sich kaum beruhigen. Das  Waldical jedoch nimmt eine andere Wendung als der Film, so viel sei verraten.

Alles in allem: 90 Minuten sehr gute Kinderunterhaltung. Auch wenn die Moral der Geschichte an einigen Stellen zu dick aufgetragen ist: „Sei du selbst lebe deine Träume“. „Trau Dich, die Welt zu erobern.“ Jedoch:  Das junge Publikum hat Spaß, die Eltern überwiegend auch.

Als wir das Theater wieder verlassen haben, fragen Hamburger Jung und Hamburger Knirps: „Mama, Können wir mal den Film sehen? Und die Mama sagt:

„Nein, auf gar kein Fall.“

Denn: Warum sollte wir uns so einen gelungene Bambi Story durch ein Trauma kaputt machen lassen?

Die Spielzeit von Bambi wurde nach einem grandiosen Auftakt umgehend verlängert. Das Waldical läuft nun bis Oktober 2018 im St Pauli Theater in HamburgTermine findet ihr hier. Oder bei eventim

2 Kommentare

  1. Pingback: Hamburg mit Kindern // " Bambi – Das Waldical " im St. Pauli-Theater – Standing Ovations und endlich ein Happy End - Familie Motte - Ein Reiseblog für Familien

  2. Bitte bitte schaut niemals den Film, mein Mädchen kennt ihn auch nicht und ich bin so froh darüber das Bambi für sie eine wunderschöne Geschichte ist. Und für ich nu auch. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.