Allgemein, Produkttest
Kommentare 7

Swoppster: Der Stuhl, der gute Laune macht

„Die beste Sitzhaltung ist immer die nächste“, das habe ich mal in einer Ergonomieberatung gelernt. Deshalb wollte ich den super beweglichen Kinderschreibtischstuhl Swoppster unbedingt für Euch testen. Hier kommt mein Bericht: 

swoppster aeris

Der Swopper-Aktiv-Stuhl wurde speziell für das hohe Bewegungsbedürfnis von Grundschulkindern entwickelt. Auf ihm zu schwingen und in Bewegung zu sein, bezeichnet der Hersteller als swoppen.

Als ich vor einigen Monaten durch ein großes Hamburger Möbelhaus lief, um mich nach Schreibtisch- und Schreibtischstuhl für unseren frisch eingeschulten Hamburger Jung (6) umzusehen, war ich vor allem eines: erschrocken! Was war denn das? Riesige Schreibtische (die niemals in unser Großstadt-Kinderzimmer passen würden) und dicke, fette Bürostühle verbreiteten den Charme eines Großraumbüros. Stellen Eltern so etwas wirklich in Kinderzimmer? So etwas würde ich mir ja noch nicht mal ins Arbeitszimmer stellen (wenn ich denn eins hätte …). Unverrichteter Dinge zog ich wieder nach Hause, um dort nochmal in Ruhe in den Weiten des Internets zu stöbern. Da musste es doch etwas Besseres geben. Ich suchte und sucht und ich fand: den …

Swoppster Aktiv Hocker     

Ein kleiner Hocker in knalligen Farben, der in alle Richtungen beweglich ist. Sie Sitzfläche schwingt seitlich, die Mittelsäule kann hoch und runter schwingen (und hat deshalb auch so eine schicke Spiralfeder passend zum Sitzbezug in der Mitte). Endlich! Das sah mir nach einem ergonomisch gesunden Stuhl aus, der in Aussehen und Funktion kindgerecht ist. Diesen Drehhocker wollte ich mir genauer ansehen und freute mich daher umso mehr, dass der Hersteller aeris uns einen Swoppster zum Test zur Verfügung stellte.

Bringt Bewegung ins Sitzen

 

swoppster aeris swopper für kinder

Gerader Rücken und trotzdem in Bewegung – auf dem Swoppster dürfen Personen bis zu einem Gewicht von 50 Kilogramm sitzen. Also Finger weg, Mama und Papa!

Und auch der Hamburger Jung war von Anfang an begeistert. Der Swoppster bringt tatsächlich Bewegung ins Sitzen. Wenn unser Schulkind am Schreibtisch sitzt, hoppst er auf und nieder, verlagert das Gewicht von links nach recht und sitzt auch mal im Fersensitz auf dem Stuhl. Ohne, dass ich ihn dazu ermuntert hätte, macht er genau das, was mir in meiner Ergonomieberatung im Büro empfohlen wurde: Er sitzt aktiv! Er ändert die Haltung, er bleibt in Bewegung. Mit Unkonzentriertheit oder Zappeln hat das meiner Meinung nach gar nichts zu tun. Im Gegenteil:  Ich wage zu behaupten, dass das nicht nur gesund für den Rücken ist, sondern auch das Gehirn „beweglicher“ macht. Ich jedenfalls kann besser schreiben, arbeiten und nachdenken, wenn ich mich bewege (und das Fenster geöffnet ist:) . Und gute Laune macht es sowieso!

Was mir außerdem gut gefällt: Der Stuhl wird mit Rollen geliefert, allerdings sind austauschbare Standfüße gleich im Paket enthalten. Das war mir wichtig. Denn: Ja, ich weiß, Kinder lieben es auf ihren Stühlen durchs Kinderzimmer zu rollen. Aber: Bei uns krabbelt auch noch ein Baby durchs Zimmer. Und auch wenn ich sonst ein großer Befürworter von Bewegung bin, wollte ich hier möglichen Unfällen durch Unachtsamkeit vorbeugen ;).

Weiteres Plus für das kleine Kinderzimmer. Der schicke kleine Hocker verschwindet wunderbar unter dem Schreibtisch, wenn er nicht benötigt wird.

Fazit: Ein kindgerechtes Möbelstück für gesundes Sitzen! Mit rund 250 Euro nicht gerade ein Schnäppchen, aber selbstverständlich ist der Swoppster höhenverstellbar und immerhin einsetzbar bis das Kind 50 Kilogramm wiegt. 

Und für alle, die wie ich jetzt gerne auch so einen coolen und rückengesunden Stuhl für sich selbst hätten, kommt zum Schluss noch eine gute Nachricht: Den Swoppster gibt es auch für Erwachsene. Er heißt Swopper!  

7 Kommentare

    • Ute

      Der Stuhl ist wirklich toll! Entweder den – oder einfach wieder einen Tripp Trapp / Leander / Nomi / whatever Hochstuhl, aber ich wollte davon einfach nicht noch einen anschaffen und er schien mir irgendwie zu groß für unser kleines Kinderzimmer. Da ist der Swoppster wirklich ideal – und natürlich viel beweglicher 🙂

  1. Sarah sagt

    Toller Stuhl! Ich habe auch keine Lust, meine Tochter in so einen Chefsessel zu setzen 😉 Mal schauen, ob ich den Swoppster mal irgendwo anschauen kann ,,,

  2. Anna sagt

    Das hört sich wirklich gut an! Mir ist es sehr wichtig, dass die Kleinen ergonomisch gut sitzen, wenn sie jetzt – als Schulkinder – schon so viel sitzen müssen. Danke für den Tipp! Ich kannte den Swoppster noch gar nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.