Kinderbuch, Kindermusik
Kommentare 1

CD-Tipp: Unter meinem Bett 2

Juchehh! Seit heute gibt es ein Nachfolgealbum der coolen Kindermusik-CD „Unter meinem Bett“. Deutsche Bands, die sonst Musik für Erwachsene machen, haben Songs für Kinder aufgenommen. Wir haben Probe gehört.

untermeinembett2_quer

So lässig sitzt, wer eine lässige CD hört

Egal ob wir in den Heidepark, zu Oma oder in den Urlaub fahren. Wenn die ganze Familie gemeinsam im Auto sitzt, kommt ziemlich schnell nach der Frage „Kann ich ein Brötchen?“, die Frage „Was können wir hören?“ Die erste CD von „Unter meinem Bett“ ist als Antwort auf diese Frage immer noch ein Dauerbrenner. Und dabei ist das Album viel mehr als der kleinste gemeinsame Nenner zwischen Kindern und Erwachsenen. Mit starken Songs von Olli Schulz, Bernd Begemann Jan Plewka und Peter Licht finden wir alle die CD so richtig gelungen. (hier habe ich darüber geschrieben)

Quatschmachen und Schlapplachen

Entsprechend gespannt und positiv voreingenommen waren wir, als uns das Nachfolge Album von „Unter meinem Bett“ ins Haus geflattert kam: „Unter meinem Bett 2“.

Wieder versammeln sich auf dem Album Lieder von Bands und Singer-Songwritern, die auch über den Plattenteller von uns großen Leuten laufen (aber allesamt andere Bands sind als auf dem Album zuvor): Erdmöbel, die höchste Eisenbahn, Jacques Palminger & Aerobique, das Bo, Bela B und, und, und.

Laing singt über Mücken, die Leute nerven. Das Bo über „Quatschmachen und Schlapplachen“. Die höchste Eisenbahn mahnt „Gib nicht so an“.

Prädikat: Mindestens so gelungen wie der Vorgänger

Und was soll ich Euch sagen? Anders als bei Fortsetzungen von Kinofilmen, bei denen die große Erwartung oft in nicht minder große Enttäuschung mündet, ist „Unter meinem Bett 2“ mindestens so gelungen wie der Vorgänger!

Es ist eine Freude zu hören wie die Künstler einerseits ihrem Stil treu bleiben und sich andererseits voll auf die Welt der Kinder einlassen. Die meisten Songs sind schwungvoll und lustig, es sind starke Songs mit klugen Texten, und man scheint noch durch die Lautsprecherboxen den Spaß zu fühlen, den es gemacht haben muss, diese CD aufzunehmen.

Im Vergleich zum ersten Album, ist „Unter meinem Bett 2“ noch schwungvoller, noch eingängiger, noch besser geeignet fröhlich mitzusingen.

Das Lieblingslied vom Hamburger Jung heißt übrigens „Andersrum“ und ist von Lisa Bassenge – eine deutsche Jazz-Sängerin, die ich vorher gar nicht kannte. Und auch das ist schön an dieser CD. Dass sogar die Erwachsenen noch etwas Neues entdecken können. Ein Album dieser Sängerin hab ich mir gleich mal bestellt.

Und wenn wir morgen wieder im Auto sitzen, um von Oma und Opa zurück nach Hamburg zu fahren, dann möchte ich eines wetten. Dass die Hamburger Jungs auf meine Frage „Was wollen wir hören?“ gemeinsam rufen: „Unter meinem Bett Zwei!“

Unter meinem Bett 2
erscheint am 21. Oktober 2016
Altersempfehlung: Ab 4 Jahren

 

 

 

1 Kommentare

  1. Ach wie schön! Danke für den Tipp! Wir sind durch dich schon auf die erste „unter meinem Bett“ aufmerksam geworden. Jetzt ist die zweite gleich mal in den Warenkorb gewandert. Ich bin gespannt. LG, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.