Allgemein, Kinderkultur, Kindertheater
Kommentare 3

Weihnachtstheater in Hamburg

Wir schreiben Mitte Oktober. Zeit für Kastanienmännchen, Teetrinken, mit der Wolldecke auf dem Sofa liegen. Aber auch: Zeit für Lebkuchen im Supermarkt. Und: Zeit, um Karten für das Weihnachtstheater zu reservieren!!! Hier kommt das Ahoikinder Best-of für de Vorweihnachtszeit 2016 .

weihnachtstheater collage

Für die ganz Kleinen: Ab 3 / 4 Jahren

Hoftheater Ottensen: Schneeweißchen und Rosenrot

schneeweisschen_rosenrot

So klein das Theater, so groß meine Begeisterung für seine Inszenierungen. Im Hoftheater Ottensen (rund 60 Plätze und die Stücke bevorzugt für jüngere Kindergartenkinder) gibt’s in diesem Jahr Schneeweißchen und Rosenrot. Der Veranstalter verspricht ein lustiges und besinnliches Märchen zur Weihnachtszeit – mit phantasievollen Kostümen, flotter Musik und einem bunten Bühnenbild. Ich kann es mir vorstellen!

Inhalt: Die Schwestern Schneeweißchen und Rosenrot sind Schwestern wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Dennoch haben sie sich furchbar gern. Das kann der hinterliste Zwerg Grumm-Grumm nicht ausstehen und ein Abenteuer beginnt.

Spielzeit: 11. November bis 8. Januar 
Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Zu Gast in der Hafencity: Kammerpuppenspiele Bielefeld: Morgen Findus wird’s was geben 

morgen_findus_wirds_was_geben_2016

Unsere treuen Facebook-Leser wissen es bereits: Vor einigen Wochen sind wir durch einen Zufall in ein Puppentheater vom Sams gestolpert – inszeniert von den Kammerpuppenspielen Bielefeld, Und es war: GROSSARTIG. Erwachsenen und Kinder haben herzhaft gelacht. Seitdem empfehle ich jeden, ob er fragt oder nicht, die nächste Gelegenheit, ein Stück der Bielefelder zu sehen. Und das wäre: Die Weihnachtsgeschichte von Sven Nordqvists Pettersson und Findus: Morgen Findus, wird’s was geben. Tickets gibts hier.

Inhalt: Petterson hat seinem Kater Findus vom Weihnachtsmann erzählt. Jetzt hat der Kater nur noch einen Wunsch: dass der Weihnachtsmann auch zu ihm kommt. Klar, dass Pettersson ihn nicht enttäuschen möchte. Im Tischlerschuppen geht es hoch her in den nächsten Tagen. Da wird gezeichnet und gesägt, gehämmert und gebohrt. Doch dann kommt alles ganz anders als Pettersson es geplant hat.

Spielzeit: 7.12.2016 bis 17.12.2016
Altersempfehlung: Ab 4 Jahren
ACHTUNG: Das Theaterstück wurde verlegt. Gespielt wird in Elbarkaden Lounge, Hafencity 

Ohnsorg Theater: Die kleine Meerjungfrau

csm_meerjungfrau_1-illu_von_anja_erdmenger_5abb7a97a4

Sonst sind wir nie da, aber zur Weihnachtszeit ist das unser Klassiker: Das Ohnsorg Theater, natürlich auf hochdeutsch. Machen wir immer mit Oma und gehen anschließend noch auf den Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr gibt’s die Kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen. Bestimmt wieder mit tollen Kostümen und phantastischen Bühnenbild!

Inhalt: Muss ich seit dem Disney Erfolg unsere Jugend eigentlich nicht mehr erzählen, oder doch?! Naja, für alle, die in der Zeit gerade auf dem Mond waren: Michelle, die kleine Meerjungfrau lebt zufrieden und glücklich mit ihrem Papa Poseidon, einem tollpatschigen Kugelfisch und ihrer Seepferdchen-Gouvernante am Meeresgrund.Eines Tages rettet der junge Prinz Alexander Michelle vor dem Ertrinken. Die kleine Meerjungfrau verliebt sich – und wünscht sich fortan nichts sehnlicher als ein Mensch zu sein. Die hinterhältige Meerhexe will ihr diesen Wunsch erfüllen, wenn sie dafür Michelles wunderschöne Stimme als Lohn erhält! Doch wie soll die kleine Meerjungfrau ihren Prinzen ohne Worte von ihrer Liebe überzeugen?

Wer übrigens großes Interesse an der Meerjungfrau-Story hat. Gibt’s am 6. November auch als Konzert von den Symphonikern Hamburg in der Laeiszhalle. Wir haben schon Karten. Es kann nämlich auch schon für Kinder sehr interessant sein, unterschiedliche Inszenierungen der gleichen Geschichte zu sehen.

Spielzeit: 18. November bis 27. Dezember 2016
Altersempfehlung: Ab 4 Jahren

Schmidt Theater: Räuber Hotzenplotz

raeuber-hotzenplotz

Wer den kleinen Störtebeker im Schmidt Theater gesehen hat, der ahnt, auch beim Räuber Hotzenplotz könnt ihr Spaß, Witz, rasante Musik und tolle Darsteller erwarten. Der Klassiker von Otfried Preußler in einer bestimmt sehr sehenswerten und unterhaltsamen Inszenierung für die ganze Familie.

Inhalt: Der Räuber Hotzenplotz klaut Großmutters Kaffeemühle – und das ausgerechnet an ihrem Geburtstag! Wachtmeister Dimpflmoser ist ratlos. Aber der Polizei kann geholfen werden: Kasperl und Seppel stürzen sich Hals über Kopf ins Abenteuer, um den Räuber mit den sieben Messern zu fangen. Dabei geraten sie in brenzlige Situationen, begegnen dem bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann und der guten Fee Amaryllis. Die wichtigste Frage aber ist: Werden sie den Räuber Hotzenplotz überlisten und der Großmutter die Kaffeemühle zurückbringen?
„Der Räuber Hotzenplotz“ ist eine klassische Kasperlgeschichte mit allem, was dazugehört: Helden, Schurken, Feen, Zauberern und heillos überforderten Wachtmeistern. Aber am Ende siegt natürlich das Gute. Damit ist „Der Räuber Hotzenplotz“ das ideale Stück für Theateranfänger genauso wie für alte Hasen. Denn auch die Großen werden viel Spaß am Wiedersehen mit den Helden ihrer Kindheit haben!

Altersempfehlung: Ab 4 Jahren
Spielzeit: 5.November 2016 bis 7. Januar 2017 

St. Pauli Theater: Schneewittchen und die sieben Zwerge

schneewittchen_besucher

Das St. Pauli Theater hat bei uns Vorweihnachtstradition für Weihnachtstheater mit Papa. Den Pumuckl und Captain Sharky haben meine Männer hier schon gesehen und waren immer begeistert. In diesem Jahr gibt’s mal wieder ein klassisches Weihnachtsmärchen: Schneewittchen und die sieben Zwerge.

Inhalt: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Die eifersüchtige Stiefmama trachtet der schönen Schneewittchen nach dem Leben. Wie immer im St. Pauli Theater werden die Kinder lautstark helfen müssen, um Schneewittchen zu retten. Für Stimmung sorgen Musikeinlagen zum Mitsingen.

Spielzeit: 25. November bis 22. Dezember 2016
Altersempfehlung: ohne Angabe des Veranstalters. Ab 3 / 4 Jahren geht Schnewittchen, finde ich.

Ernst Deutsch Theater: Hänsel und Gretel

haensel-gretel

Das Ernst Deutsch Theater ist eine der klassischen Spielstätten für Weihnachtstheater und Weihnachtsmärchen überhaupt. Etliche Kitas und Grundschulen werden auch in diesem Jahr wieder Richtung Mundsburg pilgern. Zu sehen bekommen sie in diesem Jahr Hänsel und Gretel.

Inhalt: Arme Eltern setzen Kinder im Haus aus, die finden ein Hexenhaus … Ihr kennt es alle. Ich habe versucht, meine Kinder von dieser gräuslichen Geschichte fernzuhalten bis sie wenigstens vier Jahre alt waren. Aber irgendwie finden sie es faszinierend … Ich bin sicher, das Ernst Deutsch Theater wird die Geschichte toll umsetzen. Bekannt ist das Theater für tolle Kostüme und ein tolles Bühnenbild. Lieder zum Mitsingen gehören selbstverständlich auch dazu.

Altersempfehlung: Ab 4 Jahren
Spielzeit: 11. November bis 23. Dezember 2016

Hamburger Puppentheater / Moving Puppets: Wo ist der Weihnachtsmann?

wo-ist-der-weihnachtsmann

Im Hamburger Puppentehater erwarten Euch mehrere Theaterstücke passend zur Weihnachtszeit. Mein Favorit. Wo ist der Weihnachtsmann?

Inhalt: Alle Wunschbriefe an den Weihnachtsmann kommen zurück! Keiner zu Hause? Lisa Zöpfchen und die Maus Pieps beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen. Auf ihrem Weg treffen sie einen verstörten Igel, der sie auf eine Spur bringt.

Altersempfehlung: Ab 3 Jahren
Vorführungen: 11.12. bis 14.12.

St. Michaelis Kirche: Märchen im Michel

weihnachten_michel

Ein wunderschönes und etabliert hanseatisches Advents-Highlight: Märchen im Michel sind weihnachtliche Erzählungen und gemeinsames Singen in Hamburg Wahrzeichen, dem Michel. Mit riesigen Weihnachtsbaum. Eine Benefizveranstaltung des Hamburger Abendblatts. Termine gibt die Zeitung Mitte November bekannt. Und dann heißt es schnell sein: Die guten Plätze sind schnell ausverkauft. Karten gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Termin: wird ca. 15. November im Hamburger Abendblatt bekannt gegeben
Altersempfehlung: Das geht auch schon ab drei Jahren oder jünger (Ja nachdem wie lange man still sitzen kann)

Ab 5 Jahren

Theater für Kinder: Die Schneekönigin

schneekoenigin

Ach, wunderbar! Endlich mal wieder ein klassisches und doch selten gewordenes Märchen: Die Schneekönigin fand ich als Kind immer wahnsinnig faszinierend, aber so richtig verstanden habe ich es nicht. Wer, wenn nicht das Theater für Kinder / Allee Theater, könnte den Stoff von Christian Andersen kindgerecht umsetzen – dieses Mal mit Rap-Texten.

Inhalt: Für alle, die sich nicht mehr so recht erinnern, darum geht’s im Stück: Herr Böse hat einen Zauberspiegel erfunden, der alles Gute und Schöne ins Schlechte und Hässliche verzerrt. Der Kobold Redcap findet das toll, aber der Spiegel rutscht ihm aus den ungeschickten Pfoten, zersplittert in tausend Millionen kleine Teile und fällt auf die Erde hinab. Dort sind Gerda und Kay Nachbarskinder und beste Freunde. Doch plötzlich erscheint Kay die Welt böse, abstoßend und widerwärtig, Sein Herz wird eiskalt, denn zufällig geriet ihm ein Spiegelsplitter ins Auge – und ins Herz. So gelingt es der Schneekönigin leicht, Kay in ihren Eispalast zu locken. Gerda begibt sich auf die Suche nach ihrem Freund. Hans Christian Andersens Märchen erzählt von der Kraft der Liebe, vom Wert des Selbstvertrauens und vom Kampf gegen die innere Kälte dieser Welt.

Altersempfehlung. Ab 5 Jahren
Spielzeit: 12.11.2016 bis 29.1.2017

 

Altonaer Theater: Ritter Trenk 

ritter_trenk_quadrat

Der Hamburger Jung hat die Inszenierung von Kleinen Ritter Trenk letztes Jahr schon mit seiner Oma im Harburger Theater gesehen. Und er kann Euch sagen: Toll! Nicht nur, weil Ritter Trenk ohnehin zu unseres Lieblingsbüchern gehört.

Inhalt: Der Bauernjunge Trenk will seine Familie aus der Leibeigenschaft befreiten und  beschließt sein Glück in der Stadt zu suchen. Mit Mut, guten Freunden und ein paar Tricks wird Trenk schließlich sogar selbst zum Ritter und zieht gegen einen echten Drachen ins Feld. Gut, dass ihn dabei das Fräulein Thekla begleitet! Thekla, die heimliche Heldin in Theaterstück und Roman, will nämlich nicht sticken und Harfe spielen, sondern selbst eine „Ritterin“ sein. Mit ihrer Erbsenschleuder und ihren guten Ideen, ist sie für Trenk de beste Freundin, die er sich nur wünschen kann.


Altersempfehlung: Ab 5 Jahren
Spielzeit: 24.11.2016 bis 16.1.2017

 

Harburger Theater: Ronja Räubertochter

Eine meiner liebsten Geschichten von Astrid Lindgren läuft in diesem Jahr als Weihnachtstheater in Harburg: Ronja Räubertochter. Ist Euch der Weg in Hamburgs Süden zu weit? Dann empfehle ich Geduld. Seit Altonaer und Harburger Theater eng zusammenarbeiten, laufen die Weihnachtsstücke meistens zuerst in Harburg, im Folgejahr dann in Altona. So zumindest war es mit Michel und dem kleinen Ritter Trenk.

Inhalt: Wisst ihr alle, oder?  “In der Nacht, als Ronja geboren wurde, rollte der Donner über die Berge.” Ronja ist die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Sie wächst umsorgt auf der Mattisburg im Mattiswald inmitten einer Räuberbande auf. Als plötzlich die Borkaräuber in den unbewohnten Teil der Mattisburg einziehen, ist Ronja zunächst gar nicht mit den neuen Nachbarn einverstanden und wünscht sie “zum Donnerdrummel”. Indem sie sich gegenseitig in brenzligen Situationen helfen, werden Ronja und Birk rasch enge Freund, sehr zum Ärger ihrer verfeindeten Eltern, die sich gegen die tiefe Freundschaft der Kinder stellen. Bald darauf eskaliert der Streit zwischen den befeindeten Familien. Ronja und Birk fliehen in den Wald, wo spannende Abenteuer auf sie warten.

Spielzeit: 26. November 2016 bis 18. Dezember 2016

Schauspielhaus Hamburg: In einem tiefen, dunklen Wald

in-einem-tiefen-dunklen-wald

Ein modernes Märchen von Paul Maar im Jungen Schauspielhaus in der Gaußstraße 190. Scheinbar begehrtes Stück bei Kindergärten und Schulklassen, denn es sind bereits heute nur noch Restkarten erhältlich.

Inhalt:  Der verwöhnten Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora aus Großrieslingen ist kein Heiratskandidat gut genug, deshalb schmiedet sie einen Plan: ein Untier soll sie in einen tiefen dunklen Wald entführen, damit sie dann hoffentlich ein mutiger und starker Prinz rettet und heiratet. Ihre königlichen Eltern setzen sie an einem Waldrand aus, doch das dort hausende Untier hat wenig Interesse an ihr. Vielmehr macht es sich über ihren üppigen Fresskorb her; dabei wird die Prinzessin eher zufällig vom Untier in seine Höhle mitgeschleift. In Kleinwinzlingen erfährt die mutige Prinzessin Simplinella davon, dass der Retter der Prinzessin das halbe Königreich von Großrieslingen bekommt. Sie verkleidet sich als Prinz Simpel und macht sich – zusammen mit Lützel, einem hörigen Diener der Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora – auf den Weg in einen tiefen dunklen Wald, um die Prinzessin aus den Klauen des Untieres zu befreien … Oder muss vielmehr das Untier aus den Klauen der verwöhnten Prinzessin befreit werden?

Altersempfehlung: Ab 5 Jahren
Spielzeit: 12. November bis 13. Dezember. 


Für Schulkinder: Ab 8 Jahren

Hamburger Kammerspiele: Mein ziemlich seltsamer Freund Walter

Das diesjährige Theaterstück der Hamburger Kammerspiele klingt nett, ein bisschen nach dem neuen ET von Sybille Berg:

Inhalt: Lisa ist acht, kann aus Altmetall Computer löten und verbringt ihre Abende damit, mithilfe eines Astro-Programms den Weltraum nach extraterrestrischem Leben abzusuchen. Dafür hat sie gute Gründe, denn das Leben, mit dem sie sich auf der Erde herumschlagen muss, ist alles andere als erfreulich. In der Familie läuft einiges schief, in der Schule ist se Außenseiterin.

Eines Abends landet tatsächlich ein Raumschiff im Wald hinter Lisas Siedlung. Die außerirdische Reisegruppe wirft zwar nur einen kurzen, angewiderten Blick auf die Erde, bevor sie wieder kehrtmacht, aber bei ihrer überstürzten Abreise bleibt einer von ihnen zurück: Klakalnamanazdt, den Lisa kurz Walter nennt. Auf Walters Planet wird vor allem gekuschelt, gespielt und sich umeinander gekümmert; kein Wunder, dass er Lisas Alltag höchst befremdlich findet. Kurzerhand macht er sich daran, in ihrem Leben aufzuräumen – bis Lisa auch ohne fremde Kräfte wieder zurechtkommt.

Ein Stück von Sybille Berg.

Altersempfehlung: Ab 8 Jahren
Spielzeit: 1. bis 18. Dezember 2016

Schauspielhaus Hamburg: Tausendundeine Nacht

tausenundeinenacht

Das Familienstück im Deutschen Schaupspielhaus klingt toll. Ich freu mich, wenn mein Hamburger Jung (heute 6) in das Alter kommt …

Inhalt: Sultan Sherban ist noch ein Kind als er den Thron besteigt, doch die Unbekümmertheit der Jugend hat er eingebüßt. Seit seine Eltern der Pest zum Opfer fielen, wütet Hass in ihm und er will zerstören, was ihn umgibt. Seine Untertanen verkriechen sich. Angst breitet sich aus. Doch ein junges Mädchen, Sheherazade, kennt keine Furcht. Mit einem aberwitzigen Plan im Gepäck marschiert sie mutig in den Palast, bereit, ihr Land zu retten: Eine Nacht lang will sie dem Sultan Geschichten erzählen. Doch nicht irgendwelche, Sheherazade hat das seltene Talent, ihre Erzählungen lebendig werden zu lassen – und so möchte sie ihn in ein Land voller Zauberer, Flaschengeister und Helden entführen. Mit der Kraft der Fantasie hofft sie, Sherban von seinem Hass zu kurieren. Doch als die beiden in Sheherazades Geschichte landen, ist nichts mehr an seinem Platz. Eine fremde Macht hat sich ihrer Erzählungen bemächtigt. Das Abenteuer beginnt. Zum Glück stehen ihnen Sindbad, Ali Baba und ein Dschinn zur Seite und nach und nach weicht der anfängliche Hass der Freundschaft.

Altersempfehlung. Ab 8 Jahren
Spielzeit: 5. November 2016 bis 1. Januar 2017

Thalia Theater: Die unendliche Geschichte

unendliche-geschichte

Eines der phantastischsten Bücher überhaupt. Hätte ich einen mindestens 10-Jährigen zuhause, ich würde mich freuen, wenn ich ihn begleiten dürfte – nach Phantasien, zu Fuchur, Atreju und der Kindlichen Kaiserin. Spannend, spaßig und spektakulär solle die Bühnenfassung sein, schreibt die Mopo.

Inhalt: Bastian Balthasar Bux flieht vor seinen Mitschülern und findet Unterschlupf im Antiquariat von Karl Konrad Koreander. Wie zufällig findet er dort ein Buch, das ihn magisch anzieht und ihn in eine fremde Welt entführt. Denn obwohl Koreander es ihm verboten hat, beginnt Bastian heimlich „Die unendliche Geschichte“ zu lesen: Irrlichter, Winzlinge, Nachtalbe und Borkentrolle sind auf der Flucht vor einem mysteriösen Nichts, das alles verschlingt. Phantásien, das Land der Fantasie, ist in Gefahr! Die todkranke Kindliche Kaiserin, Herrscherin über Gut und Böse, beauftragt Atréju, einen furchtlosen Jungen und genau das Gegenteil von Bastian, das Schicksal aufzuhalten. Gelingt es Atréju, gemeinsam mit dem Glücksdrachen Fuchur, Rettung zu finden? Seite um Seite gerät Bastian tiefer in den Sog der unendlichen Geschichte, bis er erkennt, dass er selbst aufgerufen ist, Atréju zu helfen.

Altersempfehlung: Ab 10 Jahren
Spielzeit: 13. November 2016 bis 5. Januar 2017 

3 Kommentare

  1. Pingback: Highlight der Woche - Ahoikinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.