Allgemein, Familienleben
Kommentare 1

Was kommt in die Schultüte?

Der Hamburger Jung weiß es noch nicht. Aber Euch kann ich ja schon mal verraten, was in der Schultüte steckt. Mit jeder Menge guten Ideen zum Nachmachen.

schultuete_mit_inhalt_zahlen

1. Süßigkeiten

Na klar, nicht umsonst wird die Schultüte auch Zuckertüte genannt. Auch wenn wir sonst bei Süßkram zurückhaltend sind, darf es bei der Einschulung natürlich nicht fehlen. Aus Gewissensberuhigungsgründen kaufe ich Schoki und Co ja gerne im Bioladen. Das ist zwar ungefähr genauso ungesund, aber wenigstens so teuer, dass es zum Verzehr in Maßen anregt. In unserer Schultüte sind Müsliriegel von Dr. Ritter und Ernie und Bert, Schoko-Käfer als Glücksbringer, Star Wars Lollis (die sind allerdings vom Budni), eine Mini Tafel Schokolade, Lakritzschnecken, die der Hamburger Jung so liebt und Dattelkugeln, die ich so liebe. Außerdem weiße Mäuse, weil weiße Mäuse einfach cool sind und mich immer an meine eigene Kindheit erinnern.

2. Stifte

Unsere Federmappe kam bereits prall gefüllt mit Buntstiften daher. Aber immerhin einen Schreiblernstift von Pelikan konnte ich noch besorgen (Nummer 2 für Rechtshänder, alles so Finessen, von denen arme Erst-Einschulungs-Mütter, noch nie vorher gehört hatten).

3. Schulranzen-Zubehör

Wir haben einen ergobag Schulranzen gekauft.  Diese Ranzen kommen sympathisch schlicht daher, können aber mit Kletties immer wieder in neue Themenwelten verwandelt werden. Unser Ranzen kam mit Weltraum Motiven zu uns. Die Fußball-Welt verbirgt sich in der Schultüte. Außerdem die Neon-Patches, mit denen der Schulrucksack schön sichtbar bei Hamburger Schmuddelwetter wird.

4. Brotdose

Fragt mich nicht warum, aber irgendwie habe ich mich bei diesem ganzen Einschulungs-Wahnsinn-Einkauf auch zu einer neuen Brotdose hinreißen lassen. Nicht, dass wir nicht schon 26 im Schrank hätten. Aber eben keine mit Piratenmotiv.

5. Schulzubehör

So einiges, was auf der Starter-Kit-Liste der Schulen steht, eignet sich auch für die Schultüte. Ich muss gestehen, dass ich vorhatte Tuschkasten und Öl-Kreide in die Schultüte zu stecken, dass aber gar nicht genug Platz dafür war. So eine Schultüte ist doch kleiner als man denkt, zum Glück!

6. Trinkflasche

Siehe 4. Nur eben noch keine mit Fußballmotiv.

7. TipToi – Wir spielen Schule

Unser Haupt-Geschenk zur Einschulung. Ein TipToi Stift zusammen mit dem Spiel „Wie spielen Schule“. Ein Spiel, was ich Euch unbedingt empfehlen kann! Ich selbst habe den größten Teil des Schultüten-Packen-Abends nämlich damit zugebracht, mit dem  TipToi auf Kunst-Lehrer, Schulbus und Pausenklingel zu drücken. In dem Spiel geht es weniger darum, zu lernen, was in der Schule gelehrt wird, sondern darum, wie der Schulalltag so funktionier. Super, finde ich! Endlich mal kein Alphabet, sondern viele Antworten auf die Fragen, wie es so ist in der Schule. Dass es einen Pausengong gibt, dass es einen Kunstraum gibt, dass einige Kinder mit dem Bus kommen, dass Eltern ihre Kinder nur bis zum Schultor bringen und irgendwann die Kinder dann alleine kommen und, und, und …

8. Rätsel Minis von ars Edition

Natürlich gehört auch ein bisschen Lernstoff in die Schultüte. Die Rätsel-Minis aus dem Verlag ars Edition finde ich ganz schön. Erstes Rechnen, Logisches Denken und Konzentrationsübungen sind in unserer Schultüte gelandet.

9. Schlampermäppchen

Ein Wort, das vor Einschulungs-Zeiten definitiv nicht zu meinem Wortschatz gehörte: Schlampermäppchen. Das Schlampermäppchen wurde neben der Federtasche gleich mit unserem Schulranzen mitgeliefert. Und dank Freundin S. weiß ich nun auch, warum, um Himmels Willen, der Hamburger Jung denn gleich zwei Federmäppchen mit in die Schule nehmen soll. Ins Schlampermäppchen gehören Schere, Kleber, evtl. einzelne Stifte. Achso! Hab ich dem Hamburger Jung dann mal entsprechend gefüllt und die Schultüte gesteckt. Bei uns hießen diese Taschen übrigens Faulenzer. Aber vielleicht sind Faulenzer ja auch irgendwie schlampig.

10. Freundebuch

In der Schule warten hoffentlich auch viele neue Freunde. Und da unser erstes Freundebuch ohnehin voll ist, bekommt der Hamburger Jung zur Einschulung ein neues. Übrigens eines der besten, kreativsten und lustigsten, das es so zu kaufen gibt, finde ich. Hier habe ich mal über das Kinder Künstler Freundebuch geschrieben.

11. Malkittel

Der Malkittel stand auch auf der Starter-Kit-Liste unserer Schule. Den hab ich mal ganz frech aus unserer Bastelkiste genommen, gewaschen – und – tatah – in die Schultüte gesteckt. Wir tuschen und malen so selten, dass der Hamburger Jung ihn ohnehin vergessen haben dürfte.

Schultuete

… Und die Geschwister?

Bekommen natürlich auch eine Schultüte! Allerdings in Kleiner. Der Hamburger Knirps bekommt exakt die gleichen Süßigkeiten wie der Hamburger Jung. (Ja, ich bin schon ein paar Jahre länger Mutter und habe schon so einiges gelernt. Manches auch äußerst schmerzhaft, aber lassen wir das.) Und auch er bekommt ein Geschenk. Natürlich ein Vergleichbares. Nämlich den TipToi Stift mit einem Bilderlexikon der Tiere. Und unsere Baby-Deern bekommt vor allem deshalb eine Schultüte, weil ich es zuckersüß fand, dass es auch acht Zentimeter kleine Schultüten gibt. Natürlich in Rosa. Und enthalten ist ein Tuch zum Spielen.

 

 

 

 

 

1 Kommentare

  1. Diana Roth sagt

    Hallo!
    Das hast du sehr nett beschrieben. Besonders die kleinen Schultüten für die Geschwister, da musste ich dann lachen, weil ich mich sofort ertappt fühlte. Ich denke, ich werde es nächstes Jahr genauso handhaben.

    Lieben Gruß
    Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.