Allgemein, Reisen, Reiseziele mit Kindern, Unsere Thailand-Reise
Kommentare 3

Spicy Villa: Eine Erfahrung!

Spicy Villa – keine luxeriöse Unterkunft, sondern eine luxeriöse Erfahrung. Das können wir nur bestätigen! Bei unserem Aufenthalt in den Bergen Thailands haben wir nachts gefroren, aber am Morgen die schönsten Sonnenaufgänge genossen und fühlen uns noch heute – nunja, irgendwie reicher!

Yes, we did! Unser Aufenthalt in Spicy Villa war manchmal als Familie herausfordernd, aber immer voller Bewusstsein für den Augenblick

Yes, we did! Unser Aufenthalt in Spicy Villa war manchmal als Familie herausfordernd, aber immer voller Bewusstsein für den Augenblick

Spicy Villa – so heißt ein Bungalowprojekt in den Bergen im Norden Thailands. Zwei Wochen haben wir hier verbracht und es unfassbar genossen.

Ein Bungalow-Projekt mit großen Ambitionen

Chef von Spicy Villa ist Samart, ein Thai mit Ambitionen, wie sie die Lohas aus deutschen Großstädten schätzen: In seinen Bungalows können Gäste wohnen und authentisches Thai-Leben erfahren. Eine erste Hilfe Station auf dem Gelaende, finanziert udurch Spenden, soll den Menschen aus den Dörfern medizinische Hilfe bieten. Eine Schule soll den Kindern Unterricht in Englisch und nachhaltiger Landwirtschaft ermöglichen. Samart arbeitet mit Locals und internationalen Volunteers zusammen, die gegen freie Kost und Logis bei seinen Projekte mitarbeiten.

Strom, solange die Solarenergie reicht und gekocht wird über dem Feuer

Heute kocht Familie Vaut - ob das was wird?

Heute kocht Familie Vaut – ob das was wird?

Die Spicy Villa Bungalows sind aus Bambus, Stroh und Holz gebaut. Strom gibt es, solange die Solarenergie reicht. Geduscht wird kalt. Dachten wir zumindest lange. Dann haben wir doch noch eine Dusche mit warmen Wasser auf dem Gelände entdeckt. Gekocht wird über dem Feuer. Dreimal am Tag. Von Samart, den Volunteers und allen, die sich noch so zum Kochen einfinden. Aber stets unter thailändeischer Führung. Stets köstlich. Manchmal spicy. Der Hamburger Jung hat sich einmal dem Magen verdorben und konnte dem Essen danach nichts mehr abgewinnen. Aber der Hamburger Knirps liebte seinen Reisbrei, den seine neu gewonnene Thai-Mama Nathalie ihm in Varianten dreimal täglich zubereitet und gefüttert hat.

Wunderschöne Natur im Norden Thailands

Oh Norden Thailands, du bist so schön! Reisfelder bei Spicy Villa

Oh Norden Thailands, du bist so schön! Reisfelder bei Spicy Villa

Wer Urlaub in Spicy Villa macht, macht vor allem viele Ausflüge, um den Norden und die Natur Thailands kennenzulernen. Unfassbar, wie wir es geschafft haben, den Hamburger Jung auf unseren Trecking- Touren kilometerweit durch den Dschungel zu schleifen. Kondition hat der junge Mann, leider aber auch genauso schnell Langeweile. Glücklicherweise ist Papa ein grandioser Geschichtenerzähler und wenn dann noch ein paar Stöcke auf dem Weg zu finden sind, dann läuft der Motor erstaunlich lange,  Über Stock, Stein und Flüsse sind wir zu Wasserfällen und durch Dörfer gewandert, haben durch unsere bloße Anwesenheit Schule und Kindergärten aufgemischt, haben uns im Dschungel bekochen lassen, sind auf Elefanten geritten und, und, und ….

Bald schreiben wir mehr. Jetzt kommen erstmal: Ein Video von einem wunderschönen Fleckchen Erde: Spicy Villa. Und: Unsere Bilder!

 

Spicy Villa Eco Lodge from Rob Cook Videography on Vimeo.

Abenteuer Elternzeit – Mehr über unsere Reise nach Thailand

Vor genau zwei Jahren sind mit unseren zwei kleinen Kindern (damals 1 und 3,5 Jahre) durch Thailand gereist. Damals haben wir für Familie, Freunde und Reise-Interessierte aufgeschrieben, was wir auf unserer Reise erlebt haben. Unsere Reise führte uns von Bangkog nach Chiang Mai, in die thailändischen Berge und von dort in den Süden auf die Inseln Koh Samui und Koh Panghan. Demnächst geht es es weiter auf www.ahoikinder.de

3 Kommentare

  1. Christian sagt

    Hallo liebe Ute und Familie,
    ich denke es schon die ganze Zeit, aber jetzt muss ich es auch mal sagen: Ich bewundere Euren Mut! Das klingt alles nach einer wunderbaren Erfahrung. Ganz ohne Mini-Club und Sauberkeit bis zum Babyflaschen-Sterilisator. Ich denke, ich versuche mal meine Frau zu überreden …. 😉

  2. Rolf sagt

    Ich sehe das genauso wie ihr! Man kann auch mit Kindern noch tolle und abenteuerliche Reisen machen. Zumal: Wäre irgend etwas gewesen, wärt ihr auch schnell wieder in Chiang Mai mit einem guten Krankenhaus gewesen (ich spreche aus Erfahrung 🙂 Ich denke, dass ist das einzige, worauf man wirklich achten sollte. Nicht zu weite Wege für den Notfall! Ich bis kinderlos sehr oft durch Südostasien gereist und habe auch mit Kindern schon Thailand und Vietnam gesehen. Sollte es uns mal wieder in den Norden Thailands verschlagen, klingt Spicy Villa nach einer tollen Erfahrung!

  3. Pingback: Elefanten reiten im Norden Thailands - Ahoikinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.