Allgemein, Ausflüge
Kommentare 1

Zirkus Quaiser in den Wallanlagen

Zikurs Quaiser residiert wie jedes Jahr in den Wallanlagen. Weil das Programm zum Hamburger Feriensommer gehört, kostet der Eintritt gar nüscht. Macht aber jede Menge Spaß.

Zirkus Quaiser Clown wallanlagen

UihhUihhh, ob der Teller oben bleibt?

„Der Clown soll kommen“, schon mit 2,5 Jahren hat der Hamburger Knirps ziemlich konkrete Vorstellungen davon, was ein gutes Zirkusprogramm ausmacht. Der Clown natürlich! Er muss eine dicke rote Nase haben, viel zu große Schuhe tragen und sich so ungeschickt anstellen, wie ein 2-Jähriger, wenn er müde ist. Und so viel Quatsch machen, wie ein 2-Jähriger, wenn er mit seinen Freunden in der Kita spielt.

Und der Clown kommt. Und erfüllt vollkommen die Wünsche des Hamburger Knirps. Gespannte Schockstarre auf meinem Schoß. Atmet er noch? Doch, ich glaube schon. Erst mit dem Applaus kehrt Leben in den kleinen Körper zurück. Alle Energie entlädt sich in den Händchen, die gegeneinander schlagen. Ein begeisterter Premierenbesucher der Deutschen Oper könnte nicht würdevoller klatschen.

Circus Quaiser

Orientalische Feuershow

Der Zirkus Quaiser ist kein Roncalli, gehört aber unter den Kleineren doch zu den besseren Häusern, äh Zelten. Die Moderation des Zirkusdirektors ist fast nicht peinlich. Es gibt bei der Zirkusshow in den Wallanalgen keine Tiere, so dass Eltern kein schlechtes Gewissen haben müssen. Das heißt, ein Tier gibt es doch: Eine beeindruckt große Tigerpython wurde einmal durch die Manege getragen und wer wollte, konnte sich nach der Vorstellung mit ihr fotografieren lassen. (Aus Tierschutzgründen haben wir das natürlich unterlassen. Aus Mutgründen auch)

Circus Quaiser Artist

Ganz nett, ja, aber wo ist denn der Clown?

Es gibt eine Feuerschluckershow im Orient-Ambiente. Es gibt einen dummen August, über den sogar ich einmal herzhaft lachen musste. Und es gibt natürlich die Artisten:  Ein Mädchen schwingt anmutig am Trapez. Ein optischer Schwiegermuttertraum klettert an einer ewig hohen Stange und schwebt waagerecht über dem Boden. Schon erstaunlich, wie der sich da so halten kann. Findet der Hamburger Jung gar nicht. Ziemlich laut ertönt auf einmal sein Stimmchen im Zirkuszelt: „Du runter kommen! Der Clown soll kommen!“

Dass der mich aber auch immer so blamieren muss …

Kurzum: Der Zirkus Quaiser ist ein nettes Ausflugsziel im schönen Ambiente der Wallanlagen. Vorher und nachher könnt ihr den tollen Wasserspielplatz in Planten und Blomen besuchen (hier habe ich darüber geschrieben), durch den wunderhübsch angelegten Park flanieren, Eis essen oder picknicen. Oder ihr besucht den Spielplatz fast direkt neben dem Zirkuszelt – gegenüber von der Rollschuhbahn. Auch dort kann man ziemlich gut im Wasser planschen. Die Vorstellung dauert 50 Minuten. Spätestens 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung, solltet ihr Euch Plätze reservieren. Viel Spaß und: Meine Damen und Herren, Willkommen im Zirkus!

Update: Termine im Sommer 2017

Täglich Vorstellungen bis zum Sonntag, 27.August
Mo-Fr.: 11.00 & 14.00 Uhr, Sa./So: 15.00 & 17.00 Uhr
Eintritt frei

 

Zirkus Quaiser Wallanalagen

Hamburger Knirps geht in den Zirkus

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Highlights der Woche - Ahoikinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.